OECHSLER AG startet weltweites Transformationsprogramm zur Zukunftssicherung

OECHSLER transformiert seine Konzernstruktur in drei Geschäftseinheiten und eine zentrale Produktionsverantwortung. Die drei Standorte in Deutschland bleiben von hoher Bedeutung für den Unternehmensverbund. Sich verändernde Anforderungen an Tätigkeiten und Jobprofilen sorgen für neue Stellen, aber auch für Stellenabbau. Weltweit sind vom Stellenabbau ca. 220 Stellen betroffen, in Deutschland ca. 135. Altersteilzeit- und Vorruhestandslösungen oder in individuellen Fällen ein Freiwilligenprogramm werden angestrebt.

Ansbach, 13. Februar 2024 – Die OECHSLER AG, ein führendes Unternehmen der Kunststofftechnik mit globaler Präsenz und Hauptsitz in Ansbach/Mittelfranken gibt heute ihr neu aufgelegtes Transformationsprogramm bekannt. Der interne Name des Programms lautet BE:FOCUSED. Mit diesem bringt der Vorstand des Kunststoffspezialisten die Zielsetzung des Wandels von OECHSLER auf den Punkt, den das Unternehmen in den kommenden Monaten durchlaufen wird: OECHSLER wird klarere Strukturen schaffen, die Organisation insgesamt vereinfachen und zentraler aufstellen. Weiterhin werden unnötige Hierarchien abgebaut und Teams verkleinert. BE:FOCUSED soll auch dafür sorgen, dass Teile der Arbeitsplätze attraktiver werden unter anderem dadurch, dass OECHSLER lokal und global bessere Karrieremöglichkeiten und mehr Chancen bieten wird. Somit wird OECHSLER in Zeiten des Fachkräftemangels auch für Talente von außen interessanter.

Drei Geschäftsbereiche und zentrale Produktionsstruktur

Im operativen Mittelpunkt der neuen Unternehmensstruktur werden zukünftig drei so genannte „Business Units (BU)“ stehen, die das Unternehmen konsequent daran ausrichtet, wo es die größten Marktchancen sieht: Mobility, Innovative Solutions und Health. Im Zuge dessen gibt OECHSLER bekannt, dass es aus dem bestehenden Geschäft Sporting Goods aussteigen und in diesem Segment lediglich Vertriebsaktivitäten in China betreiben wird, sollten sich gute Gelegenheiten für das Unternehmen bieten. China soll darüber hinaus grundsätzlich als Lieferantenbasis für multi-nationale Kunden, die dort tätig sind, genutzt werden. Eine stärkere Zusammenarbeit mit dem chinesischen Werkzeugbau sowie Nutzung dortiger Produktionskapazitäten wird zu Effizienzsteigerungen und Optimierung des Angebots für Kunden führen. Veränderungen gibt es auch im Bereich Additive Manufacturing.

Die Produktion wird OECHSLER weltweit unter einem Dach zusammenführen und zentral steuern. Die Werke im weltweiten Unternehmensverbund werden sich auf die effiziente Produktion konzentrieren. Die bisherige Vertriebsverantwortung für Regionen und Länder, in denen OECHSLER tätig ist, wird nicht mehr vor Ort in den Werken liegen, sondern zentral am Hauptsitz des Unternehmens in Ansbach organisiert. Die drei deutschen Standorte von OECHSLER bleiben von hoher Bedeutung.

„Mit BE:FOCUSED starten wir ein umfangreiches Investitionsprogramm in unsere erfolgreiche Zukunft. Wir haben in den vergangenen Monaten sehr intensiv analysiert, wie wir dauerhaft auf einen profitablen Wachstumskurs zurückkehren können. Auch wir bewegen uns seit einigen Jahren durch veränderte Marktbedingungen, geopolitische Veränderungen und höheren Wettbewerbsdruck unserer Kunden in immer stürmischeren Gewässern. Aus diesem Grund werden wir uns neu sortieren und mit BE:FOCUSED wieder den richtigen Kurs einschlagen“, beschreibt Karl Ostler, Sprecher des Vorstandes der OECHSLER AG, die eindeutige Notwendigkeit der anstehenden Veränderungen.

Anforderungen an Mitarbeitende werden sich wandeln – Stellenabbau unvermeidlich

Dieser umfangreiche Wandel wird dazu führen, dass sich sowohl die Anforderungen an die Mitarbeitenden als auch die Unternehmenskultur verändern werden. So ist es das Ziel von BE:FOCUSED, dass OECHSLER insgesamt einfacher, schneller und flexibler wird. Dazu gehört auch, dass zukünftig Ressourcen variabel dort einsetzt werden, wo sie zu bestimmten Zeitpunkten benötigt werden, zum Beispiel, weil das Management des Unternehmens dort bessere Chancen für profitables Geschäft sieht. Im Zuge dessen werden sich Stellenprofile diesen Anforderungen anpassen. Dies wird dazu führen, dass neue Stellen geschaffen, aber auch abgebaut werden müssen. Viele dieser Veränderungen ergeben sich allein daraus, weil sich das Unternehmen in den drei neuen Geschäftseinheiten und einer zentral geführten Produktionsorganisation auf­stellen wird. Das Unternehmen rechnet damit, dass bis zu 220 Stellen an allen OECHSLER-Standorten abgebaut werden müssen. An den drei deutschen Standorten in Ansbach, Weißenburg und Brodswinden werden es ungefähr 135 Stellen sein. Sofern machbar, strebt das Unternehmen Altersteilzeit- und Vorruhestandslösungen oder in individuellen Fällen ein Freiwilligen­programm an.

„Wir sind uns sehr bewusst, dass es am Ende um Menschen gehen wird und nicht ausschließlich um „Stellen“. Daher werden wir hier mit sehr viel Bedacht vorgehen. Aber wir werden leider nicht vermeiden können, dass Kolleginnen und Kollegen aus dem Betrieb ausscheiden müssen. Wir haben unseren Gesamtbetriebsrat sehr früh und transparent über unsere Planungen informiert. Ich danke unseren Betriebsrätinnen und Betriebsräten ausdrücklich für die konstruktiven Verhandlungen, in denen sie sowohl die Interessen unserer Belegschaft mit viel Engagement vertreten als auch die dringende Notwendigkeit zum Handeln erkannt haben. So konnten wir bereits einen Interessensausgleich schließen und auf diese Weise gemeinsam schnell Klarheit für unsere Kolleginnen und Kollegen schaffen“, beschreibt OECHSLER-Vorstand Karl Ostler.

Die Belegschaft in Deutschland hat der Vorstand an allen drei Standorten im Laufe des heutigen Tages über die Ziele und Auswirkungen des Transformationsprogrammes informiert. An den weltweiten Standorten des Unternehmens wird es in den kommenden Tagen ähnliche entsprechende Informationsveranstaltungen geben.

Weitere Neuigkeiten

  • News vom 24.07.2023

Teilnahme an der Science Based Targets-Initiative (SBTi)

Mit dem Eintritt in die SBTi setzt OECHSLER einen weiteren Meilenstein zur Umsetzung der Strategie Reduzierung globaler CO2-Emissionen.

Jetzt lesen
  • News vom 21.07.2023

OECHSLER Satisfaction Survey 2022

OECHSLER erzielte in der Kundenbefragung 2022 87 von 100 Punkten hinsichtlich der Gesamtzufriedenheit des globalen Kundenstamms.

Jetzt lesen
  • News vom 10.07.2023

Inbetriebnahme der neuen PV-Anlage in Weißenburg, Deutschland

Inbetriebnahme der neuen PV-Anlage über eine Fläche von 1,6 Hektar

Jetzt lesen
  • News vom 30.06.2023

OECHSLER AG beruft Vertriebsexperten in den Vorstand

Wir heißen Raik Lüder bei OECHSLER herzlich willkommen.

Jetzt lesen
  • News vom 28.06.2023

Erfolgreicher Abschluss des Geschäftsjahres 2022

OECHSLER-Gruppe steigert Umsatz im Geschäftsjahr 2022

Jetzt lesen
  • News vom 14.06.2023

Open House 2023: Vom Prototyp zur Serienproduktion

OECHSLER veranstaltete sein zweites Open House Event und empfing mehr als 100 Gäste in seinem Werk für Additive Fertigung in Deutschland.

Jetzt lesen
  • News vom 03.04.2023

Tag der offenen Tür im neuen Reinraum am Standort Ansbach, Deutschland

OECHSLER präsentiert seinen neu gebauten Reinraum mit einer Fläche von 460qm Mitarbeitern und Studenten

Jetzt lesen
  • News vom 03.04.2023

OECHSLER und sauer product schließen Kooperation und bündeln Aktuatorik-Kompetenz für Automobilbranche

OECHSLER startet Kooperation mit Sauer Product zur Erschließung neuer Wachstumsfelder im globalen Automobil Segment

Jetzt lesen
  • News vom 31.03.2023

TECHART enthüllt den GTstreet R Flyweight mit 3D Druck Technologie von OECHSLER

Techart stellt sein erstes Flyweight-Auto vor, das mit 3D-gedruckten Sitzpolstern von OECHSLER ausgestattet ist

Jetzt lesen
  • News vom 07.12.2022

OECHSLER intensiviert Partnerschaft mit HP und wird Teil des Digital Manufacturing Network

HP und OECHSLER erweiterten ihre Partnerschaft zum Ausbau einer pulverbasierten Serienfertigung bei OECHSLER.

Jetzt lesen
  • News vom 06.12.2022

OECHSLER baut weltweite Produktionskapazitäten für Medizinprodukte deutlich aus

In den kommenden zwei Jahren investiert OECHSLER einen mittleren einstelligen Millionenbetrag in den globalen Ausbau der Reinraum-Flächen.

Jetzt lesen
  • News vom 05.10.2022

OECHSLER's 3D-gedruckter Rucksack gewinnt Red Dot Design Award

Red Dot Design Award "Best of the Best" in der Kategorie Designkonzept für 3D-gedruckte Rucksackelemente

Jetzt lesen
  • News vom 21.09.2022

OECHSLER AG beruft neuen Finanzvorstand

Karl Ostler wird mit Wirkung zum 1. Januar 2023 Finanzvorstand der OECHSLER AG.

Jetzt lesen
  • News vom 12.07.2022

OECHSLER baut Kapazitäten einer der weltweit größten additiven Serienfertigungen auf Polymerbasis deutlich aus

Verlängerung der Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Additive Manufacturing Pionier Carbon für Ausbau der 3D-Druck-Produktion in China

Jetzt lesen
  • News vom 13.06.2022

OECHSLER-Gruppe schließt Geschäftsjahr 2021 trotz zahlreicher Krisen zufriedenstellend ab und stellt Weichen für nachhaltiges Wachstum

OECHSLER hat das von der anhaltenden Corona-Pandemie und von gestiegenen Rohstoffpreisen geprägte Jahr 2021 zufriedenstellend abgeschlossen.

Jetzt lesen
  • News vom 03.06.2022

Additive Manufacturing Open House 2022

Erstes AM Open-House-Event in OECHSLERs AM Hub in Brodswinden mit exklusiven Einblicken in die Entwicklung und Produktion.

Jetzt lesen
  • News vom 02.06.2022

OECHSLER produziert gemeinsam mit Carbon 3D-gedruckte Pads für neuen Outdoor-Rucksack von Jack Wolfskin

OECHSLER setzt auf die Drucktechnologie von Carbon, um Rückenpolstern für Rucksäcke von Jack Wolfskin additiv zu produzieren.

Jetzt lesen
  • News vom 16.05.2022

OECHSLER mit dem ‚Best Managed Companies Award’ ausgezeichnet

Auszeichnung für herausragend geführte Mittelständler in den Bereichen Strategie, Produktivität, Innovation, Finanzen & Unternehmensführung.

Jetzt lesen
  • News vom 02.05.2022

OECHSLER baut Kapazitäten für Additive Fertigung in Deutschland aus und bringt pulverbasierte Druckverfahren in Serienproduktion

OECHSLER erweitert sein Additive-Fertigung-POrtfolio & baut die Kapazitäten der Serienproduktion um pulverbasierten 3D-Druckverfahren aus.

Jetzt lesen
  • News vom 08.02.2022

OECHSLER und Vaude entwickeln ersten vollständig recyclingfähigen Outdoor-Rucksack aus TPU-Monomaterial

OECHSLER und die deutsche Outdoor-Marke VAUDE beschließen eine Entwicklungspartnerschaft für nachhaltige Outdoor-Rucksäcke.

Jetzt lesen
  • News vom 27.10.2021

OECHSLER steigt in die Serienproduktion von Fahrradsätteln im 3D-Druck ein

"Romin-Evo"-Sattel gemeinsam mit Carbon und Specialized entwickelt

Jetzt lesen
  • News vom 15.10.2021

OECHSLER als eines der wachstumsstärksten Unternehmen in Bayern ausgezeichnet

Auszeichnung für wirtschaftliche Stabilität und Zukunftsfähigkeit

Jetzt lesen
  • News vom 30.07.2021

OECHSLER-Gruppe schließt herausforderndes Geschäftsjahr 2020 erfolgreich ab

Innovative technologies set path for long-growth potentials

Jetzt lesen
  • News vom 25.11.2020

OECHSLER revolutioniert mit kunststoffbasierter 3D-Druck-Technologie Großserienproduktion von American Football-Helmen

In 100 Tagen vom Prototyp zur Massenproduktion

Jetzt lesen
  • News vom 30.10.2020

OECHSLER erreicht die Top 50 der „Wachstumsstärksten Mittelständlern 2020“

OECHSLER erreichte ein durchschnittliches Unternehmenswachstum von 11,5 % und belegt damit Platz 38 des Rankings

Jetzt lesen
  • News vom 19.06.2020

OECHSLER-Gruppe erzielt 2019 erneut deutliches Umsatzwachstum

Erhebliche F&E-Investitionen mit Fokus auf technologische Innovationen

Jetzt lesen
  • News vom 08.06.2020

OECHSLER schmiedet mit Branchenführern Allianz zur industriellen Massenproduktion von 3D-Druckteilen

Strategische Allianz mit HP und BASF zur Ausweitung der digitalen Fertigung über die gesamte Wertschöpfungskette

Jetzt lesen
  • News vom 15.05.2020

OECHSLER erneut mit ‚Axia Best Managed Companies Award‘ ausgezeichnet

OECHSLER erneut mit ‚Axia Best Managed Companies Award‘ ausgezeichnet

Jetzt lesen
  • News vom 03.06.2019

2018 erneut erfolgreiches Geschäftsjahr für die OECHSLER-Gruppe

2018 erneut erfolgreiches Geschäftsjahr für die OECHSLER-Gruppe

Jetzt lesen
  • News vom 12.11.2018

ZF Supplier Award 2018 - OECHSLER beweist sich im Bereich "Innovation"

ZF Supplier Award 2018 - OECHSLER beweist sich im Bereich "Innovation"

Jetzt lesen

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter.

Erhalten Sie exklusive Einblicke in unsere neuesten Innovationen, Corporate News und bevorstehenden Veranstaltungen.