StartseiteKarriereStellenmarktVerfahrensmechaniker (m/w/d) (Ausbildungsbeginn September 2020)

Jobbeschreibung:

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (m/w/d)

---

Schulische Voraussetzungen:
Qualifizierender Hauptschulabschluss, M-Zug der Hauptschule oder Mittlere Reife

---

Berufsausbildung:
Findet in der eigenen Lehrwerkstatt statt. Die systematische Ausbildung zieht sich durch die einzelnen Unternehmensbereiche/Fachabteilungen. Dort erlernen die Azubis von den Mitarbeitern die Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen, die einen erfolgreichen und guten Facharbeiter ausmachen.

---

Berufsschule:
Berufsschulunterricht findet im Blockunterricht in Dinkelsbühl statt.

---

Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

---

Ausbildungsvergütung:
Entsprechend dem aktuell gültigen Tarifvertrag der Kunststoffindustrie in Bayern.

---

Wo arbeiten Verfahrensmechaniker?
- in Industriebetrieben für den Konsumgüter- und technischen Bereich
- in den Spritzereien, das sind die Abteilungen, in denen aus dem Rohmaterial – dem Granulat – und dem Werkzeug, d.h. der Form, an den Spritzgießmaschinen die Formteile (z.B. Handyschalen) gefertigt werden

---

Welche Tätigkeiten führen Sie hauptsächlich aus?
- Anfahren dieser Maschinen oder Anlagen
- Einbau von Werkzeugen in die Maschinen und/ oder Einrichten dieser Maschinen und Anlagen
- Überwachen, Steuern und Regeln von Fertigungsanlagen
- Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
- Warten der Fertigungsanlagen
- Handwerkliche Bearbeitung von Kunststoffhalbzeugen

---

Was stellen sie her?
- Be- und Verarbeitung von polymeren Werkstoffen
- Formteile, z.B. Handyschalen
- bzw. die komplette Produktpalette eines Kunststoff verarbeitenden Betriebes

---

Wie werden Verfahrensmechaniker ausgebildet?
- Gemeinsame Grund- und Fachausbildung in den ersten beiden Ausbildungsjahren
- im 3. Ausbildungsjahr getrennt nach den 4 Schwerpunkten:
  - Formteile
  - Halbzeuge
  - Mehrschicht-Kautschukteile
  - Bauteile

---

Wie ist die berufliche Entwicklung nach der Ausbildung? Welche Weiterbildungswege bestehen?
- Beginn als Facharbeiter
- Aufstieg zum Schichtführer / Industriemeister / Betriebsleiter
- Weiterbildung zum Techniker und Ingenieur (Bachelor oder Master)

---

Mit welchen Arbeitsmitteln arbeiten Verfahrensmechaniker?
- Überwachung des Produktionsprozesses, auch am Bildschirm
- Umgang mit Werkzeugen u. Maschinen zur spanenden und spanlosen Kunststoffbe- und -verarbeitung
- Mess- und Prüfgeräte zur Qualitätskontrolle

---

Sie beenden Ihre Schulausbildung mit Abschluss? Sie sind aufgeschlossen, selbstständig und teamfähig?

Dann sollten Sie sich jetzt bei uns bewerben!

Beginn der Ausbildung: 01. September 2020

Für den Standort Ansbach:

Per Mail:
ausbildung-AN@oechsler.com

Per Post:
OECHSLER AG
Frau Schneider
Matthias-Oechsler-Str. 9
91522 Ansbach

Für den Standort Weißenburg:

Per E-Mail:
ausbildung-WUG@oechsler.com

Per Post :
OECHSLER AG
Frau Makowski-Lymberopoulos
Dettenheimer Str. 20
91781 Weißenburg

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Florian Döbler

Stellv. Leiter Personal
OECHSLER Ansbach
Telefon: +49 981 1807-5145

Viviane Schneider

Personalreferentin
OECHSLER Ansbach
Telefon: +49 981 1807-7438

Anja Seitz

Personalreferentin
OECHSLER Ansbach
Telefon: +49 981 1807-6362

Elzbieta Makowski-Lymberopoulos

Personalleitung
OECHSLER Weißenburg
Telefon: +49 9141 990-3280

Sophie Hellmann

Personalreferentin
OECHSLER Motion Brodswinden bei Ansbach
Telefon: +49 981 1807-8686

Lea Vollet

Junior Personalreferentin
OECHSLER Motion Brodswinden bei Ansbach
Telefon: +49 981 1807-8686

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung unter Einsatz von Cookies.