Online Stellenmarkt

StartseiteKarriereStellenmarktVerfahrensmechaniker / -in (Ausbildungsbeginn September 2019)

Jobbeschreibung:

Verfahrensmechaniker / -in für Kunststoff- und Kautschuktechnik (Technische Ausbildung)

---

Schulische Voraussetzungen:
Qualifizierender Hauptschulabschluss, M-Zug der Hauptschule oder Mittlere Reife

---

Berufsausbildung:
Findet in der eigenen Lehrwerkstatt statt. Die systematische Ausbildung zieht sich durch die einzelnen Unternehmensbereiche/Fachabteilungen. Dort erlernen die Azubis von den Mitarbeitern die Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen, die einen erfolgreichen und guten Facharbeiter ausmachen.

---

Berufsschule:
Berufsschulunterricht findet im Blockunterricht in Dinkelsbühl statt.

---

Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

---

Ausbildungsvergütung:
Entsprechend dem aktuell gültigen Tarifvertrag der Kunststoffindustrie in Bayern.

---

Wo arbeiten Verfahrensmechaniker?
- in Industriebetrieben für den Konsumgüter- und technischen Bereich
- in den Spritzereien, das sind die Abteilungen, in denen aus dem Rohmaterial – dem Granulat – und dem Werkzeug, d.h. der Form, an den Spritzgießmaschinen die Formteile (z.B. Handyschalen) gefertigt werden

---

Welche Tätigkeiten führen Sie hauptsächlich aus?
- Anfahren dieser Maschinen oder Anlagen
- Einbau von Werkzeugen in die Maschinen und/ oder Einrichten dieser Maschinen und Anlagen
- Überwachen, Steuern und Regeln von Fertigungsanlagen
- Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
- Warten der Fertigungsanlagen
- Handwerkliche Bearbeitung von Kunststoffhalbzeugen

---

Was stellen sie her?
- Be- und Verarbeitung von polymeren Werkstoffen
- Formteile, z.B. Handyschalen
- bzw. die komplette Produktpalette eines Kunststoff verarbeitenden Betriebes

---

Wie werden Verfahrensmechaniker ausgebildet?
- Gemeinsame Grund- und Fachausbildung in den ersten beiden Ausbildungsjahren
- im 3. Ausbildungsjahr getrennt nach den 4 Schwerpunkten:
  - Formteile
  - Halbzeuge
  - Mehrschicht-Kautschukteile
  - Bauteile

---

Wie ist die berufliche Entwicklung nach der Ausbildung? Welche Weiterbildungswege bestehen?
- Beginn als Facharbeiter
- Aufstieg zum Schichtführer / Industriemeister / Betriebsleiter
- Weiterbildung zum Techniker und Ingenieur (Bachelor oder Master)

---

Mit welchen Arbeitsmitteln arbeiten Verfahrensmechaniker?
- Überwachung des Produktionsprozesses, auch am Bildschirm
- Umgang mit Werkzeugen u. Maschinen zur spanenden und spanlosen Kunststoffbe- und -verarbeitung
- Mess- und Prüfgeräte zur Qualitätskontrolle

---

Sie beenden Ihre Schulausbildung mit Abschluss? Sie sind aufgeschlossen, selbstständig und teamfähig?

Dann sollten Sie sich jetzt bei uns bewerben!

Beginn der Ausbildung: 01. September 2019

Für den Standort Ansbach:

Per Mail:
ausbildung-AN@oechsler.com

Per Post:
OECHSLER AG
Herrn Gruner / Frau Schneider
Matthias-Oechsler-Str. 9
91522 Ansbach

Für den Standort Weißenburg:

Per E-Mail:
ausbildung-WUG@oechsler.com

Per Post :
OECHSLER AG
Frau Makowski-Lymberopoulos
Dettenheimer Str. 20
91781 Weißenburg

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Florian Döbler

Stellv. Leiter Personal
OECHSLER Ansbach
Telefon: +49 981 1807-5145

Viviane Schneider

Personalreferentin
OECHSLER Ansbach
Telefon: +49 981 1807-7438

Anja Seitz

Personalreferentin
OECHSLER Ansbach
Telefon: +49 981 1807-6362

Elzbieta Makowski-Lymberopoulos

Personalleitung
OECHSLER Weißenburg
Telefon: +49 9141 990-3280

Sophie Hellmann

Personalreferentin
OECHSLER Motion Brodswinden
Telefon: +49 981 1807-8600

Lea Vollet

Junior Personalreferentin
OECHSLER Motion Brodswinden
Telefon: +49 981 1807-8633